Imperial Kaviar

Die Bezeichnung für den Imperial Kaviar ist eine qualitative und gehört nicht einer bestimmten Sorte von Stören. Dabei wird der Rogen aus dem russischen, weißen Stör (kommt ursprünglich aus Nordamerika) sowie dem Amur Stör aus dem Grenzgebiet zwischen Russland und China gewonnen.

Im Vergleich zu anderen Kaviarsorten ist der der Imperial eher mild im Geschmack und deshalb auch bei „Anfängern“ sehr beliebt. Dagegen sind Sorten wie der Beluga oder Sevruga (Sternhausen) deutlich aromatischer sowie kräftiger in der Note. Imperial Kaviar wird nicht nur im Ausland (Uruguay & China), sondern auch in Deutschland erzeugt, wobei das auch ohne den Zusatz von Borax zur Konservierung hergestellt wird.

Die Bezeichnung für den Imperial Kaviar ist eine qualitative und gehört nicht einer bestimmten Sorte von Stören. Dabei wird der Rogen aus dem russischen, weißen Stör... mehr erfahren »
Fenster schließen
Imperial Kaviar

Die Bezeichnung für den Imperial Kaviar ist eine qualitative und gehört nicht einer bestimmten Sorte von Stören. Dabei wird der Rogen aus dem russischen, weißen Stör (kommt ursprünglich aus Nordamerika) sowie dem Amur Stör aus dem Grenzgebiet zwischen Russland und China gewonnen.

Im Vergleich zu anderen Kaviarsorten ist der der Imperial eher mild im Geschmack und deshalb auch bei „Anfängern“ sehr beliebt. Dagegen sind Sorten wie der Beluga oder Sevruga (Sternhausen) deutlich aromatischer sowie kräftiger in der Note. Imperial Kaviar wird nicht nur im Ausland (Uruguay & China), sondern auch in Deutschland erzeugt, wobei das auch ohne den Zusatz von Borax zur Konservierung hergestellt wird.