Les commandes reçues avant 14 heures (sous réserve de paiement) sont expédiées le jour même. Il n'y a PAS d'expédition le samedi et le dimanche.

Kängurufleisch - Herkunft & Geschmack

Herkunft

Känguru Fleisch war früher für die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, aber auch für die weißen Siedler eine sehr wichtige Fleischquelle. Das Fleisch war beliebt und galt bei den Aborigines schmackhafter als das Fleisch anderer wilder Tiere. Im 19. Jahrhundert war das Schmorgericht aus Kängurufleisch in Australien besonders beliebt.

Geschmack

Känguru Fleisch ist feinfaserig und dunkelrot und eine gute Alternative zu Lamm-, Rind- oder Schweinefleisch. Der Fettanteil beträgt gerade einmal 2 %, das Fleisch hat wenig Cholesterin aber viel Eiweiß, Vitamine und Eisen. Känguru Fleisch ist daher im Rahmen einer Diät besonders interessant. Der Geschmack lässt sich mit Wildfleisch vergleichen, insbesondere mit Hirsch- oder Rehfleisch.

Brateigenschaften

Damit Känguru Fleisch schön zart bleibt und sein Eigengeschmack auch zur Geltung kommt, sollte es bei sehr hoher Temperatur nur kurz medium oder rosa gebraten werden. Denn aufgrund des geringen Fettanteils kann das Fleisch ansonsten schnell trocken und zäh werden. Känguru Fleisch eignet sich auch sehr gut für eine schnelle Zubereitung und kann gegrillt, geschmort, gekocht oder gebraten werden.

Am besten wird das Fleisch in der Pfanne scharf angebraten, wie bei einem Rumpsteak oder einem Entrecote. Bei einer Kerntemperatur von ca. 55°C bleibt das Fleisch in der Mitte noch etwas rosa und sehr saftig. Süße Beilagen, wie z. B. Preiselbeeren oder ein Püree aus Süßkartoffeln, passen sehr gut zu Känguru Fleisch.

Herkunft Känguru Fleisch war früher für die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, aber auch für die weißen Siedler eine sehr wichtige Fleischquelle. Das Fleisch war beliebt und galt bei den... lire plus »
Fermer fenêtre
Kängurufleisch - Herkunft & Geschmack

Herkunft

Känguru Fleisch war früher für die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, aber auch für die weißen Siedler eine sehr wichtige Fleischquelle. Das Fleisch war beliebt und galt bei den Aborigines schmackhafter als das Fleisch anderer wilder Tiere. Im 19. Jahrhundert war das Schmorgericht aus Kängurufleisch in Australien besonders beliebt.

Geschmack

Känguru Fleisch ist feinfaserig und dunkelrot und eine gute Alternative zu Lamm-, Rind- oder Schweinefleisch. Der Fettanteil beträgt gerade einmal 2 %, das Fleisch hat wenig Cholesterin aber viel Eiweiß, Vitamine und Eisen. Känguru Fleisch ist daher im Rahmen einer Diät besonders interessant. Der Geschmack lässt sich mit Wildfleisch vergleichen, insbesondere mit Hirsch- oder Rehfleisch.

Brateigenschaften

Damit Känguru Fleisch schön zart bleibt und sein Eigengeschmack auch zur Geltung kommt, sollte es bei sehr hoher Temperatur nur kurz medium oder rosa gebraten werden. Denn aufgrund des geringen Fettanteils kann das Fleisch ansonsten schnell trocken und zäh werden. Känguru Fleisch eignet sich auch sehr gut für eine schnelle Zubereitung und kann gegrillt, geschmort, gekocht oder gebraten werden.

Am besten wird das Fleisch in der Pfanne scharf angebraten, wie bei einem Rumpsteak oder einem Entrecote. Bei einer Kerntemperatur von ca. 55°C bleibt das Fleisch in der Mitte noch etwas rosa und sehr saftig. Süße Beilagen, wie z. B. Preiselbeeren oder ein Püree aus Süßkartoffeln, passen sehr gut zu Känguru Fleisch.