Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Wer kennt sie nicht, die kleinen und leckeren Fische, die je nach Machart in Öl eingelegt oder in einer Salzlake teils wochenlang ihren ganz eigenen Geschmack entfalten. Dabei sind die beiden Fischarten miteinander verwandt, sodass sie sich nicht nur äußerlich sehr ähneln, sondern auch geschmacklich nahe beisammen liegen.

Im Unterschied dazu sind die Anchovis die wohl bekannteste Form der Sardellen, die in einer Salzlake monatelang reifen und dann beispielsweise auf einer Pizza landen oder als Vorspeise dienen. Die größeren Sardinen können aufgrund ihrer Größe auch gegrillt werden und finden sich beispielsweise auch in eingelegter Form in diversen Speisen wieder.
Die Sardellen unseres Herstellers werden hauptsächlich im Atlantik gefischt, da sie hier aufgrund des kälteren Wassers eine dickere Fettschicht anlegen und dies sich positiv auf den Geschmack des Fisches auswirkt. Zwar sind die Sardellen auch im Pazifik, im Mittelmeer oder dem Schwarzen Meer beheimatet aber auch in Folge der minderwertigen Wasserqualität nicht so wohlschmeckend wie die aus dem Atlantik.

Unsere in hochwertigem nativem Olivenöl eingelegten Sardellen genügen höchsten Ansprüchen und sind auch ohne weitere Zutaten ein geschmackliches Highlight. Dabei werden die Fische auch in der Produktion mit großer Sorgfalt weiterverarbeitet, wobei sie in extra langer Ausführung verfügbar sind. Aufgrund ihrer hohen Qualität sowie dem exzellenten Geschmack sollte man die Sardellen als klassische Vorspeise reichen oder in Variation mit anderen ebenfalls hochwertigen Zutaten kombinieren.

Wer kennt sie nicht, die kleinen und leckeren Fische, die je nach Machart in Öl eingelegt oder in einer Salzlake teils wochenlang ihren ganz eigenen Geschmack entfalten. Dabei sind die beiden... mehr erfahren »
Fenster schließen

Wer kennt sie nicht, die kleinen und leckeren Fische, die je nach Machart in Öl eingelegt oder in einer Salzlake teils wochenlang ihren ganz eigenen Geschmack entfalten. Dabei sind die beiden Fischarten miteinander verwandt, sodass sie sich nicht nur äußerlich sehr ähneln, sondern auch geschmacklich nahe beisammen liegen.

Im Unterschied dazu sind die Anchovis die wohl bekannteste Form der Sardellen, die in einer Salzlake monatelang reifen und dann beispielsweise auf einer Pizza landen oder als Vorspeise dienen. Die größeren Sardinen können aufgrund ihrer Größe auch gegrillt werden und finden sich beispielsweise auch in eingelegter Form in diversen Speisen wieder.
Die Sardellen unseres Herstellers werden hauptsächlich im Atlantik gefischt, da sie hier aufgrund des kälteren Wassers eine dickere Fettschicht anlegen und dies sich positiv auf den Geschmack des Fisches auswirkt. Zwar sind die Sardellen auch im Pazifik, im Mittelmeer oder dem Schwarzen Meer beheimatet aber auch in Folge der minderwertigen Wasserqualität nicht so wohlschmeckend wie die aus dem Atlantik.

Unsere in hochwertigem nativem Olivenöl eingelegten Sardellen genügen höchsten Ansprüchen und sind auch ohne weitere Zutaten ein geschmackliches Highlight. Dabei werden die Fische auch in der Produktion mit großer Sorgfalt weiterverarbeitet, wobei sie in extra langer Ausführung verfügbar sind. Aufgrund ihrer hohen Qualität sowie dem exzellenten Geschmack sollte man die Sardellen als klassische Vorspeise reichen oder in Variation mit anderen ebenfalls hochwertigen Zutaten kombinieren.