KÖNIGSKRABBEN

Die Königskrabbe auch Kamtschatka Krabbe genannt, zählt zu den größten ihrer Art und ist mittlerweile bis in die Barentssee vorgedrungen. Ihr Fleisch zeichnet sich durch seine feine Struktur aus. Ein Qualitätsmerkmal unserer Königskrabben ist, dass sie in Süßwasser vorgegart werden, wodurch das Fleisch milder und kaum salzig im Vergleich zu den Krabben, die in Salzwasser gekocht werden.

Geschmacklich ist das Fleisch der Kamtschatka Krabbe vergleichbar mit Hummerfleisch. Die Königskrabbe zählt weltweit zu einer hochwertigen Delikatesse und stammt ursprünglich aus russischen Gewässern weshalb sie auch bei vielen Genießern als die russische oder Kamtschatka Krabbe bekannt ist. Je höher der Anteil an Beinfleisch ist, desto erlesener das Produkt selbst.

Genossen wird das zarte Fleisch pur oder als Highlight auf Salaten oder Vorspeisen, wobei man mit zu starken Gewürzen oder Zutaten umsichtig umgehen sollte, um den zarten Geschmack der Königskrabbe nicht zu überdecken.

Die Königskrabbe auch Kamtschatka Krabbe genannt, zählt zu den größten ihrer Art und ist mittlerweile bis in die Barentssee vorgedrungen. Ihr Fleisch zeichnet sich durch seine feine Struktur... mehr erfahren »
Fenster schließen
KÖNIGSKRABBEN

Die Königskrabbe auch Kamtschatka Krabbe genannt, zählt zu den größten ihrer Art und ist mittlerweile bis in die Barentssee vorgedrungen. Ihr Fleisch zeichnet sich durch seine feine Struktur aus. Ein Qualitätsmerkmal unserer Königskrabben ist, dass sie in Süßwasser vorgegart werden, wodurch das Fleisch milder und kaum salzig im Vergleich zu den Krabben, die in Salzwasser gekocht werden.

Geschmacklich ist das Fleisch der Kamtschatka Krabbe vergleichbar mit Hummerfleisch. Die Königskrabbe zählt weltweit zu einer hochwertigen Delikatesse und stammt ursprünglich aus russischen Gewässern weshalb sie auch bei vielen Genießern als die russische oder Kamtschatka Krabbe bekannt ist. Je höher der Anteil an Beinfleisch ist, desto erlesener das Produkt selbst.

Genossen wird das zarte Fleisch pur oder als Highlight auf Salaten oder Vorspeisen, wobei man mit zu starken Gewürzen oder Zutaten umsichtig umgehen sollte, um den zarten Geschmack der Königskrabbe nicht zu überdecken.